10 Google Ads Tipps für mehr Gewinn und mehr Conversions

Google Ads / Adwords Experten Wissen

10 Google Ads Tipps für mehr Gewinn und mehr Conversions

In den meisten Google Ads (AdWords) Konten finden sich immer wieder die gleichen Schwachstellen. Du bekommst hier 10 Google Ads Tipps und Tricks die man sofort umsetzen kann.

Google Ads Tipps Google Adwords Check

Was ist Google Ads

Google Ads (AdWords) ist eine hervoragende Möglichkeit mit der man Kunden über das Internet gewinnen kann. Man kann zum einen auf der Google Hauptsuchseite Anzeigen schalten und zum anderen kann man das Google Display Netzwerk nutzen um darüber seine Reichweite zu erhöhen, sein Branding zu stärken und natürlich um neue Kunden zu gewinnen.

Suchanzeigen bei Google

Man kann auf der Google Hauptsuchseite Anzeigen schalten. Das bedeutet genau in dem Moment wenn jemand bei Google nach etwas sucht, dann erscheinen Anzeigen die genau zu dem passen, nachdem derjenige gesucht hat. Über diese Anzeigen gelangt man auf die passende Internetseite des Werbetreibendens und bekommt dort das entsprechende Angebot zu sehen.

Anzeigen im Google Display Netzwerk

Eine weitere Möglichkeit sind Werbeanzeigen im Google Display Netzwerk. Das Google Display Netzwerk besteht aus Millionen von Internetseiten, auf denen man sein Angebot mit Anzeigen bewerben kann. Es gibt verschiedenen Ausrichtungseinstellungen, so das man darüber die Menschen erreichen kann, die man auch mit seinem Angebot erreichen möchte. 

Google Ads Tipps um kein Budget zu verbrennen

Google Ads an sich ist also eine wunderbare Möglichkeit und bietet eine sehr größe Vielfalt an Werbemöglichkeiten. Leider ist Google Ads nicht so intuitiv verständlich aufgebaut und selbsterklärend wie Google selbst das gerne suggeriert. Entsprechend kann Google Ads Werbung schnell zu einem Fass ohne Boden werden. Wenn man nicht genau darauf achtet für was man sein Budget ausgibt, dann verbrennt man viel Geld und hat damit wenig erreicht. 

„Google Ads ist viel zu teuer.“ „Google Ads verbrennt Geld.“ „Google Ads ist völlig intranspartent.“ „Google Ads Erfolg ist nicht messbar.“

Solche Aussagen höre ich immer wieder von Menschen die mit Google Ads die ersten Erfahrungen gesammelt haben. Oft sind es immer wieder die gleichen Schwachstellen, die ich in den Google Ads Konten entdecke und an denen man arbeiten sollte um genau an diesen Stellen kein Geld zu verbrennen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wo sind die größten Schwachstellen in Google Ads Konten

Google Ads Tipp Nr. 1 - Google Ads Kampagnenstruktur

Eine gute Google Ads Kampagnenstruktur ist unerlässlich. Hier muss darauf geachtet werden das die Keywords, also die Suchbegriffe zu den Anzeigentexten und zu der verlinkten Seite passt. Das ist enorm wichtig. Genau das wirkt sich enorm auf den Qualitätfaktor aus und auch auf die Klickpreise hat das einen Einfluß. Hier muss eine klare und sehr granulare Kamapagnenstruktur im Google Ads Konto erstellt werden, damit Keywords, Anzeigentexte zu den Zielseiten ideal zusammenpassen.

kontostruktur google ads

Google Ads Tipp Nr. 2 - Passende Keywords

Die Auswahl der passenden Keywords ist wichtig. Oft werden Keywords, Suchbegriffe verwendet die zu ungenau sind und damit einen hohen Streuverlust mit sich bringen. Man kann diverse Keywords Tools verwenden um Keywords zu recherchieren. 

Ein Klassiker ist natürlich das Google Keyword Tool, das sich in jedem Google Ads Konto findet. Jedoch gibt es weitere Möglichkeiten. 

Das einfachste ist, wenn man bei Google selbst Suchbegriffe eingibt die zu dem eigenen Angebot passen und dann auch schaut, was in diesem Zusammenhang noch gesucht wird.

Keyword Recherche Tools - Keywords finden

Man kann Keywords auch auf anderen Suchmaschinen recherchieren und sich dort weitere Anregungen holen. 

gratis keyword tools keyword recherche

Eine weitere Möglichkeit ist semager. Dort kann man semantisch verwandte Begriffe finden. Wichtig ist das ein Suchbegriff möglichst passgenau ist.

semager - keywords finden tools

Google Ads Tipp Nr. 3 - Keyword Optionen

Die Keyword Optionen bestimmen bei welchen Suchanfragen und Kombinationen von den Suchanfragen die Anzeigen ausgespielt werden. Es ist absolut notwendig mit den Keyword Optionen zu arbeiten und diese genau auch immer zu prüfen, welche Suchanfragen damit ausgelöst wurden. Es gibt im Google Ads Konto den Suchanfragenbericht und der muss regelmäßig geprüft werden. 

Google Ads Tipp Nr. 4 - Ausschließende Keywords

Als nächstes muss der Suchanfragenbericht auch überprüft werden ob hier Suchanfragen die Anzeigenschaltungen ausgelöst haben, die nicht zu dem Angebot passen. Diese Suchanfragen müssen verhindert werden, da hiermit Budget nutzlos verbrannt wird. Entsprechend wird anhand der Auswertung der Suchanfragen die Liste mit den ausschließenden Keywords ausgebaut. Bevor man eine Kampagne startet sollte man bereits prüfen ob schon zu Kampagnenstart eine Liste mit ausschließenden Keywords eingebucht werden kann. In der Regel sind in solch einer Liste Keywords wie umsonst, gratis, kostenlos Standard. 

Google Ads Tipp Nr. 5 - Anzeigentexte

Die Anzeigentexte müssen – salopp formuliert knusprig sein. Der Anzeigentext ist das erste, was ein potentieller Kunde sieht. Hier muss klar ersichtlich sein, warum ein potentieller Kunde auf diese Anzeige klicken soll. Das hier ein Mehrwert, Nutzerversprechen oder ein besonderer Preis kommuniziert wird, muss im Detail geprüft werden und ist natürlich abhängig davon um was es geht. Oft sind Anzeigentexte einfach zu schwach

Google Ads Tipp Nr. 6 - Anzeigenerweiterungen

Es gibt von Google Ads zahlreiche Anzeigenerweiterungen. Man sollte alle prüfen und wenn möglich einsetzen. Die Anzeige wird dadurch breiter, sichtbarer und auch die CTR erhöht sich, wenn mehr User geneigt sind, die Anzeige zu klicken. Natürlich muss der Kunde im Vordergrund stehen. Es ist sinnlos, wenn die Erweiterungen mit belanglosen Informationen befüllt werden. Es geht um Qualität.

Im folgenden Beispiel sieht man viele Anzeigenerweiterungen. Die „Kontaktlose Lieferung“ „Sichere Zahlung“ etc – das sind Sitelinks. Auch die Pizza „Typen“ – das sind Erweiterungen. Diese sind an dieser Stelle nützlich. Also vorausgesetzt man mag Pizza 😉

google ads sitelinks

Google Ads Tipp Nr. 7 - Qualitätsfaktor

Welch Überleitung zu dem Qualitätsfaktor. Der Qualitätsfaktor wird von Google auf Keyword Ebene bemessen. Er geht von 1-10 und um so höher um so besser. Google bewertet hier die Qualität. Es ist wichtig einen guten Qualitätsfaktor zu haben. Das wirkt sich enorm auf die Klickpreise aus. Also sollte man diese immer im Blick haben und auch entsprechend optimieren.

Google Ads Tipp Nr. 8 - Conversion Tracking

Hier sind wir nun an dem Thema der Erfolgsmessung angelangt. In vielen Google Ads Konten fehlt das Conversion Tracking. Eine Conversion ist eine fest definierte Handlung die man messen kann. Das kann eine Kontaktanfrage, ein Anruf, ein Abverkauf etc sein. Das kann getrackt, also gemessen werden. Das muss eingebaut werden, ansonsten kann man kaum sinnvoll eine Google Ads Kampagne optimieren und natürlich auch nicht den Erfolg bewerten

Google Ads Conversion Tracking nutzen

Google Ads Tipp Nr. 9 - Landingpage Optimierung

Was leider sehr oft unterschätzt wird, ist die Tatsache, das eine top Google Ads Kampagne wertlos ist, wenn die Landingpage, also die Zielseite mit der die Anzeigen verknüpft sind, schlecht ist. Hier muss bewertet werden ob diese erfolgreich ist. Erfolgreich heißt ob das Ziel der Google Ads Kampagne damit erreicht wird. Falls das nicht so ist oder auch besser sein sollte, dann sollte man die Landingpage prüfen und optimieren. Alleine zu diesem Thema habe ich einen sehr umfangreichen Text über die Erstellung einer Landingpage geschrieben. 

Google Ads Tipp Nr. 10 - Testen, testen, testen

Das ist hart, aber aus sehr vielen Jahren Google Ads Kampagnen Erfahrung muss man feststellen, das eine Google Ads Kampagne nie 100 % fertig ist. Das liegt einfach daran, das sich auch der Markt permanent verändert. Es kommen Mitbewerber, es kommen weitere Angebote hinzu und nicht zu letzt bringt auch Google immer wieder Neuerungen. Das kann durchaus passieren das die komplette Google Ads Oberfläche sich ändert oder neue Funktionen eingeführt werden oder das sich einfach auch das User und damit Kundenverhalten ändert. Also ist das Gebot: Testen, testen, und wenn man nicht testet, dann natürlich optimiert. 

Haben wir Interesse geweckt?

Wir freuen uns über eine Anfrage.
Phone: 0221/30097935
Mobile: 0176/61506978
Email: kontakt@surfclicks.de

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On LinkedinVisit Us On Instagram