Google Ads ausbauen und skalieren

Google Ads ausbauen und skalieren

Wer seine Google Ads Kampagne auf das nächste Level bringen möchte kommt an Skalierung nicht vorbei.

Wichtig dabei ist es, dass man nicht einfach sein Budget erhöht.

Skalierung ist nicht die Lösung aller Marketingprobleme. Sein Google Ads Budget zu erhöhen und gar seine Kampagnen auf eine beschleunigte Anzeigenauslieferung einzustellen führt in der Regel nicht zu dem gewünschten Erfolg. Die Anzahl der Conversions wird in der Regel nicht gleichbleibend mit dem erhöhten Budget steigen. In der Regel wird Google die Anzeigen häufiger ausspielen, es kommt zu mehr Traffic und der muss nicht zu vermehrt Conversions führen. Besonderes Augenmerk ist hierbei auf die Kosten pro Conversion zu legen. Die können sich durch solche Maßnahmen erhöhen. Wenn eine Anzeige oft auf einer erhöhten Position ausgespielt wird, steigen beispielsweise die Klickpreise und damit steigen die Kosten pro Conversion.

In meiner 15 jährigen Erfahrung als Online Marketing Profi mit dem Schwerpunkt Suchmaschinenmarketing sehe ich immer wieder ähnliche Schwachstellen, die man beheben sollte bevor man das Budget erhöht und die sehr wirkungsvoll sind.

In dem Video erkläre ich die wichtigsten Punkte, die man sich als erstes ansehen sollte.

Keywords sollten genau analysiert werden und unter Performance-Gesichtspunkten bewertet werden. Die Attributionsmodellierung sollte genau angesehen werden. Die Kampagnenstruktur sollte geprüft werden. Es gibt noch viele weitere Punkte die man sorgfältig prüfen sollte und erst dann sollte man skalieren.

Das ersetzt natürlich keine ausführliche und individuelle Google Ads Analyse. Aber ich würde jedem davon abraten einfach nur sein Budget zu erhöhen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll Up
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On YoutubeVisit Us On LinkedinVisit Us On Instagram