Keyword Recherche für Google Ads – Kostenlose Tools

Keyword Recherche für Google Ads – Kostenlose Tools

Keyword Recherche

Wenn man über das Internet Produkte oder Dienstleistungen verkauft, dann kommt man am dem Thema Keyword Recherche nicht vorbei. Warum ist das Thema so wichtig und was macht ein gutes Keyword überhaupt aus und welche Tools gibt es dafür. In diesem Beitrag stelle ich kostenlose Tools vor um die Keyword Recherche anzugehen.

Bei der Keyword Recherche die auch Keyword Analyse genannt wird, geht es darum Suchbegriffe zu finden, die Suchende, also potentielle Kunden verwenden mit denen diese auf die Webseite finden. Oder falls man Leser hat, herauszufinden, wie diese auf die Internetseite finden und mit welchen Begriffen diese das tun. In beiden Fällen geht es darum die Suchbegriffe zu finden um daraufhin später die Webseite zu optimieren oder auch um die Google Ads Kampagne entsprechend aufzubauen. 

Keyword Recherche für Google Ads – Kostenlose Tools

In diesem Betrag geht es rein um kostenlose Tools für die Keyword Recherche. Du kannst dir hier das Video dazu ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum sind Keywords so wichtig?

Hier für ist es wichtig zu verstehen, dass eine gute Internetseite in der Regel völlig wertlos ist, wenn niemand diese findet. Wie also können Menschen die Internetseite, auf der die Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden, finden? Obwohl ich Online Marketing sehr schätze darf man nicht vergessen, dass es natürlich auch offline Möglichkeiten gibt, um auf die Internetseite hinzuweisen. Jedoch ist es heute oft so dass Menschen über Suchmaschinen nach Produkten oder Dienstleistungen suchen. Die Anzahl ist enorm, Statistiken belegen, dass über 90 % der Suchen bei Suchmaschinen beginnen. Damit ein Bot, Spider, Crawler, je nach Suchtechnologie heißt das anders – eine Seite gut auslesen kann muss das Bot verstehen um was es auf der Internetseite geht.

Wie geht das? Die Webseite wird gecrawlt, also durchsucht und dann Suchbegriffen zugeordnet. Wenn man also eine Internetseite hat, die unter einem bestimmten Suchbegriff gefunden werden soll, dann ist es auch nachvollziehbar, dass die Webseite diese Begrifflichkeit natürlich auch enthalten muss. Das mag sehr banal klingen, aber in der Praxis fangen hier schon oft die ersten Schwierigkeiten an.

Wenn eine Internetseite zu dem Begriff „KFZ Kredit“ gut von einer Suchmaschine ausgelesen werden soll, aber auf dem Webseite nichts über einen KFZ Kredit steht, dann ist das suboptimal.

Dass die Keywords oder auch zu Deutsch Suchbegriffe auf der Internetseite enthalten sind, ist nicht nur wichtig, um eine gute Position im organischen Suchergebnis zu haben, sondern das ist auch wichtig für eine gute Google Ads Kampagne.

Wenn man eine Anzeige schalten möchte zum Thema „Kreta Reisen“ und auf der Webseite ist das nicht thematisiert, dann ist das nicht gut und schlimmstenfalls wird die Anzeige auch gar nicht ausgespielt.

Wie macht man eine Keyword Recherche

Wie also geht man das Thema an?

Keyword Recherche Anleitung

Eine jede gute Keyword Recherche beginnt mit einem Brainstorming. Als erstes überlegt man wie man selbst das Angebot suchen würde. Man kann dazu auch Kollegen befragen. Man beginnt dadurch eine erste Keywordliste, die man dann immer weiter verfeinert.

Wie findet man gute Keywords

Weiterhin ist es enorm wichtig sich in die Kundensicht zu versetzten. Wie sucht jemand, der das Angebot benötigt, aber die Fachsprache nicht benutzt. Wir nehmen hierfür ein Beispiel und stellen uns vor wir würden gerne das Produkt „Rohrreiniger Natriumhydroxid“ verkaufen wollen und würden dafür passende Keywords finden wollen. Natürlich ist „Rohrreiniger Natriumhydroxid“ an sich eine gute Keyword Kombination und es mag ein wunderbares Produkt sein, wenn man ein verstopftes Rohr hat. Der Suchbegriff wäre also definitiv als geeignet auf der  Keywordliste. Jedoch würde dieser Begriff noch ergänzt werden. Warum?

Ein potenzieller Kunde würde anfangs wohl her nach „Rohr verstopft“ suchen, wenn er dieses Problem hat. Es lohnt auch immer, wenn man Menschen befragt, die nichts mit dem Produkt oder der Dienstleistung zu tun haben, um hier auch auf ganz neue Ideen zu kommen. Man verwendet solche Suchbegriffe wie „Rohr verstopft“ zu den eigentlichen Produktnamen und Dienstleistungsnamen, da man die komplette Customer Journey abbilden möchte.  

keywords finden

Was bedeutet das? Das ist die Reise die ein potentieller Kunde unternimmt wenn dieser eine Recherche tätigt. Man kann sich das so vorstellen, das ein Suchender Anfangs ein Problem oder ein Anliegen hat für das er eine Lösung sucht. Also ist die erste Suche „Rohr verstopft“ und erst später weiss der Suchende, ok hier gibt es ein Produkt das man unter „Rohrreiniger Natriumhydroxid“ finden kann. Man spricht hier auch von einem Suchtrichter der im Verlauf der Suche immer enger wird. Wer anfangs mit seiner Webseite nicht gefunden wird, der wird auch nicht davon ausgehen dürfen, das der potentielle Kunde sich später an sein konkretes Produkt erinnert. Überlassen Sie dieses Potential nicht ihrem Mitbewerbern. In einer ausgefeilten Keywordliste sollten die verschiedenen Suchphasen von Kunden auf deren Reise berücksichtig werden. 

Was ist ein gutes Keyword

Was ist ein gutes Keyword? Was macht das aus? Ein gutes Keyword beschreibt möglichst passgenau das Produkt oder Dienstleistung und hat einen geringen Streuverlust. Und hat bestenfalls auch ein gutes Suchvolumen.

Das Suchvolumen kann man mit dem Google Ads Keyword Planer nachsehen. Dort gibt es Zahlenmaterial. Dazu gibt es ein extra Video.

Warum ist das so wichtig

Was wird bei Google gesucht

Nachdem man eine erste Keywordliste anhand des Brainstorming erstellt hat und auch andere Menschen befragt hat, möchte man jetzt natürlich herausfinden ob diese Suchbegriffe bei Suchmaschinen wie Google auch eingegeben werden.

Welche kostenlosen Tools kann ich verwenden

Es gibt hier eine Reihe von kostenlosen Tools die man verwenden kann.

Was sind die besten gratis Keyword Recherche Tools

Zuerst starten wir mit Google Suggest. Man tippt dazu bei Google in den Suchschlitz das entsprechende Keyword ein und kann dann dort sehen was dazu vorgeschlagen wird. Google Suggest speichert in den Vorschlägen häufig gesuchte Keywords.

Google Suggest Keyword Recherche

Damit kann man seine Keywordliste weiter ausbauen. Natürlich nur mit den passenden. An dieser Stelle sei erwähnt, dass man sich hiermit auch wunderbar die negativen Suchbegriffslisten ausbauen kann. Negative Suchbegriffe sind ausschließende Keywords. Das bedeutet man fügt diese Begriffe der Google Ads Kampagne hinzu, um damit festzulegen, wenn diese Begriffe gesucht werden, dann möchte ich nicht, das die Anzeige geschaltet wird. Ein gutes Beispiel ist, wenn jemand zB Bücherregale verkauft und er möchte natürlich nicht Anzeigen schalten, wenn jemand nach „Bücherregal zu verschenken“ sucht mit einer Anzeige erscheinen. Dann wäre „zu verschenken“ „gratis“ „umsonst“ natürlich auf der Liste mit den ausschließenden Keywords.

Als nächsten Schritt kann man bei Google an das Ende der Suchseite scrollen und findet dann auch Suchbegriffe, die in diesem Zusammenhang auch gesucht wurden.  

Keyword Recherche Tools - Keywords finden

Das gleiche kann ich auch mit Yahoo machen oder auch bei Microsoft Bing.

gratis keyword tools keyword recherche

Ein weiteres Tool ist semager

Hiermit kann man eine semantische Suche durchführen und kann somit die Keywordliste weiter verfeinern.

semager - keywords finden tools

Wie arbeitet man mit Google Trends und wie kann man das für die Keyword Recherche einsetzen

Gratis kann man auch Google Trends verwenden. Hier kann man zeitliche Suchverläufe sehen und kann noch viele weitere Keyword Ideen entdecken. So unschön das Datensammeln von Google in vielerlei Hinsicht auch ist, so interessant ist es auch. Man kann hier die häufigsten Suchbegriffe bei Google finden und kann darüber auch einen Einblick gewinnen was die Menschen in der Welt bewegt hat. Man bekommt hier Informationen über verwandte Themen und über regionale Suchen.

wie verwendet man google trends

Spätestens jetzt sollte man eine längere Keywordliste haben und damit hat man ein gutes Stück der Keyword Recherche geschafft. Als nächstes steht aber klar der Keyword Planer an und auch eine Mitbewerberanalyse macht immer Sinn. Man kann sehr gute Keywords finden, aber man muss auch recherchieren, ob man damit überhaupt eine gute Chance hat. Das bedeutet für SEO, also für die Suchmaschinenoptimierung das es Bereiche gibt, bei denen man kaum mehr eine Chance hat mit einem Wunschkeyword eine gute Position zu erreichen, weil die Mitbewerberdichte einfach schon zu hoch ist und der Aufwand dann zu teuer wäre, um dort hinzukommen.

Für Google Ads ist die Mitbewerberdichte auch wichtig, da dies auch den Preis beeinflusst was dann ein Klick bei Google Ads kostet. Auch hier muss abgewogen werden, ob Wunschkeywords sinnvoll sind oder nicht und ob man dann nicht auf andere ausweichen muss.

Was nicht bedeutet das andere per se schlechter sind. Es kann sein, dass eine Longtail Variante einfach eine höhere Erfolgsaussicht hat. Longtail bedeutet Keyword Kombinationen.

Ich hoffe der Artikel hat gute Anregungen gegeben und Einblicke wie Profis die Keyword Recherche beginnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns über Ihre Anfrage.
Phone: 0221/30097935
Mobile: 0176/61506978
Email: kontakt@surfclicks.de

 

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On LinkedinVisit Us On Instagram